Loading...

Nantes 2017


Nantes / Frankreich 04/05.06/2017

Nach meinem Kurztrip auf die Insel Malta stand noch der im Frühjahr 2017 gebuchte Trip nach Frankreich mit VOLOTEA an. Bei einer der vielen "billig" Aktionen der VOLOTEA zugeschlagen und mir den Gesamtflugpreis von 1,99 Euro gesichert.
(10kg Handgepäck ohne Sitzplatzreservierung und Verpflegung)







Aufgrund des dreiecks Flug musste ich mir noch eine kostengünstige Anreise nach Straßburg organisieren.
Dafür wählte ich einen bekannten Fernbus der mich am Sonntag Vormittag für nur 5,90 Euro
von Stuttgart nach Straßburg brachte.


Bequeme Sitze sowie kostenlose 150MB LTE sowie Stromversorgung ließen die 3 Stunden
"wie im Flug" 
vergehenSafetycard inkl.



Kurze Verschnaufpause nach der pünktlichen Busfahrt.




Weiter für 2,60 Euro/one way, vom Straßburg HBF zum Flughafen Straßburg

Hier wartete mein "nagelneuer" A319 der Volotea EI-FMU mit Taufname "Veni,Vidi,Volo" ex Air Malta 9H-AEH auf mich.




Ein paar Tipps zur "kostenlosen" Sitzplatzwahl bei VOLOTA.

Volotea verdient durch Zusatzleistungen wie Gepäck, Verpflegung und Sitzplatzwahl sehr viel. Zum Beispiel kostet ein 0815 Sitzplatz schnell 7-18 Euro/Strecke.

Um kostenlos an einen Fenster oder Gangplatz in der gewünschten Reihe zu kommen ein Trick.

Online check in immer wieder aktualisieren ! Dadurch ändert das System in unregelmäßigen Abständen den Sitzplatz.
Zudem spielt natürlich der Faktor Zeit eine Rolle. Wenn man sehr spät online eincheckt habe ich die Erfahrung gemacht bessere Plätze im vorderen Teil der Kabine zu bekommen.
Zudem lohnt sich ein Blick kurz vor checkin Schluß (2,5 Stunden vor Abflug) Somit kann man sich nicht vergebene Sitzplätze anschauen und durch spätes boarding eine schöne leer Reihe raussuchen

Vielleicht war aber auch alles sehr einfach und entspannt da die Auslastund auf SXB-NTE  nicht einmal bei 50% lag.






Die Sitze der ex Air Malta Maschine waren etwas unbequemer als die der Maschie auf dem Rückflug (ex Frontier)

Die Safetycards befinden sich wie auch schon bei der Boeing 717 an der Sitzrückseite. Zudem haben die Sitze keine Taschen, möglichkeit zu neigen und die Armlehnen sind extrem instabil und unangenehm. Bei dem Flugpreis aber alles zu verkraften.





Pünktlich in Nates gelandet war ich aufgrund des kurzen Aufenthaltes nur etwas Spotten am netten, überschaubaren Nantes Atlantique Airport. Aufgrund der bekannten Billigflieger betrug das jährliche Passagieraufkommen fast 5 Millionen Paxe in 2016.

Fotopunkte sind leicht zu finden. Der Airport ist zu Fuß gut zu umrunden.
Eine Leiter wäre gerade in den Sommermonaten von Vorteil.

Anbei nun ein paar bunte Bilder vom sonnigen Abend sowie dem nächsten Morgen am Taxiway und Terminal.
Ich habe mit Absicht Bilder der / Easyjet/Ryanair und Air France weggelassen






























Auf dem Rückweg vom Spot kommt man an dieser Constellation vorbei (18mm)





EI-FXP, ein A319 brachte mich am Montag Mittag wieder zurück nach München. Auf dem etwas besser ausgelasteten Flug machte ich jedoch die gleiche Sitzplatzerfahrungen das man sich wirklich nichts teuer reservieren muss.



















 

 






"